Drucken

"Nacht der Chöre"

Nacht der Chöre

Die Nacht der Chöre findet unter Anteilnahme von 24 Chören am Samstag, 25. August 2012 in Birkenfeld statt.

Eröffnung ist um 17:45 Uhr in der Stadthalle mit dem Schirmherrn Landrat Dr. Matthias Schneider und der musikalischen Umrahmung von Chören aller Chorgattungen: Kinder- und Jugend-, Ü-60-, MĂ€nner-, Frauen- und Gemischten Chören.

Gesungen wird auf drei BĂŒhnen: Schloss-Innenhof, Maler-Zang-Haus und kath. Kirche St. Jakobus

Das Abschlusskonzert findet gegen 22:30 Uhr in der Kirche St. Jakobus statt.

Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei!

Drucken

Nacht der Chöre 2013

Gott sei Dank.....

alles lief gut!

Der Kreis-Chorverband Birkenfeld e.V. bedankt sich ganz herzlich bei allen  SĂ€ngern(innen), Chorleitern(innen), Helfern(innen) und Organisatoren fĂŒr ihr Mitwirken zum Gelingen dieses zum zweiten Mal stattgefundenen Events!

Besonderer Dank fĂŒr die freundliche Aufnahme und organisatorische Begleitung geht an die Kreisverwaltung Birkenfeld, an erster Stelle an Herrn Landrat Dr. Matthias Schneider (Schirmherr), der das Schloss stellte. Weiterhin an die Verbandsgemeinde Birkenfeld: Herrn BĂŒrgermeister Dr. Bernhard Alscher, die Stadt Birkenfeld: Herrn StadtbĂŒrgermeister Peter Nauert und auch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vorgenannten Verwaltungen, die uns mit Rat und Tat unterstĂŒtzt haben.

Ein Dank auch an die Leitung des Senterra-Seniorenzentrums fĂŒr die ZurverfĂŒgungstellung der Behinderten-Toiletten und der EinsingerĂ€ume, an den Förderverein des Gymnasiums fĂŒr die Bewirtung an der alten Schule / evangelischen Kirche.

Ein ganz besonderer Dank geht an die kath. Kirchengemeinde St. Jakobus und Herrn Pastor Walter Weber, der unseren Technikern, die fĂŒr die Beleuchtung und Beschallung aller BĂŒhnen sorgten, die Genehmigung gab, die Kirche zu illuminieren, sodass diese in einem ganz besonderen Licht erstrahlte. Ebenfalls geht ein besonderer Dank an die evangelische Kirchengemeinde, die uns die Nutzung der Stadtkirche ermöglicht hat und die Veranstaltung durch die Wetterkapriolen somit nicht gefĂ€hrdet war.